Der Traditions Verein in Königstädten

Unnötige Auftaktniederlage für 1. Mannschaft

Mangelnde Disziplin kosten am Ende die Punkte!

Mit einer 1:2-Niederlage gegen den TSV Goddelau sind die Alemannen in die neue Saison gestartet. Dabei setzte Coach Gino mit einer Dreierkette auf defensive Stabilität. Dass sich das Team mit sehr vielen Neuzugängen noch finden muss und viele Abläufe noch nicht sitzen, merkte man in der 4. Minute, als der Gast mit einem Diagonalball die komplette Hintermannschaft überspielte und in Führung gehen konnte. Doch die Alemannen zeigten auch ihr großes Potential und wurden in der Folge stärker und spielbestimmender. Mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte Kapitän Luca Götz den Ausgleich (17.), nur vier Minuten später hatte Yannic Hartmann spektakulär die Führung auf dem Fuß, sein Fallrückzieher ging jedoch knapp über das Tor. Nach einem klaren Foul an Pierre Penz blieb leider der fällige Pfiff des Schiedsrichters aus. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging es mit 1:1 in die Pause. Mit einem Wechsel (Mohammed Hamida kam für Luca Auritano) ging es dann in Hälfte zwei, beide Teams erspielten sich dabei Chancen. Nach ca. 70 Minuten wurde dann leider das Thema Disziplin bei der Alemannia zum Thema. Immer öfters wurde mit den oft falschen bzw. fragwürdigen Entscheidungen des Unparteiischen gehadert, zu viel Energie wurde auf Seiten der Alemannen mit Diskutieren und Meckern verschwendet. So brachten sich das Team selbst aus dem Konzept, die Folge war der erneute Rückstand in der 78. Minute, als der Goddelauer Spieler völlig unbedrängt von der Mittellinie bis in den Strafraum laufen konnte und aus kurzer Distanz das 1:2 erzielte.  In der Schlussphase versuchten die Alemannen nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, bis auf einen guten Abschluss durch Marcel Stratmann kam leider nicht viel zu Stande. Völlig unnötig dann noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholtem Meckerns für Özgür Göretas, kurz darauf sah Abdelmalek Benali dann noch die rote Karte wegen angeblicher Tätlichkeit, wobei sein taktisches Foul eigentlich nur mit einer gelben Karte hätte geahndet werden sollte.

Entsprechend schlecht war die Stimmung nach dem Schlusspfiff, mit einer klaren Ansprache nach dem Spiel wurden gleich die Weichen für die kommenden Wochen gestellt. Es liegt noch viel Arbeit vor den Verantwortlichen, um aus den zahlreichen guten Fußballern eine intakte Einheit zu formen.

In der kommenden Trainingswoche steht neben einer Trainingseinheit am Dienstag noch ein weiteres Testspiel auf dem Programm (Do. 08.8. 20:00 Uhr zu Hause gegen den FC Hillal), um weiter an Abläufen und Kondition zu arbeiten.

Der Alemannia-Kader:

Alp (TW), Laser, Özgür, Jemi, Luca G.(1), Tugay, Pierre, Marcel, Yannic, Dokan, Luca A. – Khaled, Andy, Malek – Mario (ETW), Khayree, Imad

Comments are closed.