Der Traditions Verein in Königstädten

Alemannia gibt 3:0-Führung her und verliert mit 4:7 gegen die SG Dornheim!

05.5. Alemannia 07 – SG Dornheim 4:7 (3:2), Kreisliga A

Die ersten 44 Minuten hatten die Alemannen das Spiel im Griff und lagen gegen den Tabellenvierten SG Dornheim verdient mit 3:0 in Front. Von Beginn an war das Team im Spiel, stand gut in der Defensive, war giftig in den Zweikämpfen und zeigten im Spiel nach Vorne gute Kombinationen. Nach 21 Minuten erzielte Yannic nach tollem Zuspiel von Mello das 1:0, Andy legte mit einem Doppelpack nach (24./26.). In der Folge hatte die Alemannia noch weiter gute Möglichkeiten und hatte das Spiel und den Gegner im Griff. Kurz vor der Pause ließ dann etwas die Konzentration nach und Dornheim kam besser ins Spiel. In der ersten Minute der Nachspielzeit kam so der Gast zum Anschlusstreffer, leider waren die Alemannen danach nicht clever genug. Mit einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld ermöglichten sie der SG Dornheim, das 3:2 zu erzielen (45+2). Somit war der Gegner innerhalb von nur 1 Minuten zurück im Spiel! Entsprechend unterschiedlich war in der Halbzeitpause die Stimmung in den Kabinen, während die SG Dornheim im Aufwind war, beschäftigte sich die Alemannia mit den späten, unnötigen Gegentoren. Und so entwickelte sich eine völlig andere zweite Hälfte, durch einen unberechtigten Strafstoß kam die SG Dornheim zum Ausgleich (52.), der starke Andy brachte mit seinem 3. Tor sein Team wieder in Front (53.). Doch durch individuelles Abwehrverhalten ermöglichten wir den abermaligen Ausgleich nur eine Minute später (54.). Was für ein Spiel! Danach sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, es dauerte bis zur 63. Minute, bis der Gast erstmalig in Führung gehen konnte. Nach einem Eckball war der Abwehrspieler der SG Rene Steinmetz frei am kurzen Pfosten und lenkte den Ball ins Tor. Doch die Alemannen zeigten Moral und drängten nun ihrerseits auf den Ausgleich. Nach einem wiederholten Abseitspfiff gegen sein Team, kommentierte Andy die Schiedsrichter-Entscheidung. Dies quittierte der Unparteiische leider mit der roten Karte (69.). Somit musste die Alemannia die letzten 20 Minuten mit 10 Mann versuchen, den Ausgleich zu erzielen. Nach zwei Wechsel und einigen Umstellungen gingen wir nun ins Risiko und versuchten, noch das Unentschieden zu erzielen. Dadurch waren wir konteranfällig und mussten nach einem Konter das 4:6 hinnehmen (79.). Auch danach spielte das Team weiter nach Vorne, der eingewechselte Imad hatte Pech, sein Kopfball ging leider nur an den Pfosten. In der Nachspielzeit fiel dann nach einem Abstimmungsfehler Gegentreffer Nummer 7. Nach einem verrückten Spiel kassieren die Alemannen die zweite Pflichtspielniederlage in diesem Jahr, spielentscheidend waren sicherlich die beiden Gegentore in der Nachspielzeit der ersten Hälfte und die rote Karte in Abschnitt zwei. Erfreulich dennoch die Leistung in den ersten 40 Minuten und die Moral in Hälfte zwei. Allerdings müssen die Alemannia-Spieler in den restlichen drei Ligaspielen über die gesamte Spielzeit die Konzentration hoch halten. Am nächsten Sonntag geht es dann zum Tabellenführer FV Hellas Rüsselsheim (So. 12.5. 15:00 Uhr).

Trotz der Niederlage ist die 1. Mannschaft von Platz 14 auf 10 geklettert, Grund dafür ist die Spielwertung des abgebrochenen Spiels bei Gencler Bischofsheim, das nun mit 3 Punkten und 4:0 Toren für uns gewertet wurde.

Der Kader:

Robin (TW), Mahmoud, Lukas, Jemi, Luca, Tugay, Andy (3), Kevin, Khayree, Yannic (1), Mello – Mateusz, Imad, Yomni – Steven (ETW), Marcel

Comments are closed.