U19 in Torlaune!

17.11.   Alemannia 07 U19 - SG Eintracht Rüsselsheim   19:0 (9:0), Kreisliga

Die U19 hat sich ihren Frust vom Unentschieden am vergangenen Samstag in Groß-Gerau von der Seele geschossen. Gegen einen in allen Belangen überforderten Gegner zeigten sich die Alemannen treffsicher. Kapitän Paul startete den Torreigen in der 2. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. U17-Stürmer Saki erhöhte in Minute 13 und 19 auf 3:0, danach fielen die Tore im Minutentakt bis zur Pause (9:0-Pausenstand). Die U19 spielte heute mit den 2004er und bekam Unterstützung von insgesamt sieben U17-Spielern (Marlon, Ihab, Saki, Ben, Lasse, Kosta und Devin), die sich nahtlos in das Team einfügten. Zur Pause wechselte Coach Ned die U17-Spieler Lasse, Kosta und Devin ein, Paul mit seinem dritten von insgesamt sechs Toren eröffnete das Toreschiessen in der zweiten Hälfte (49.). Auch Saki hatte noch nicht genug, insgesamt gelangen ihm heute sieben Tore. Gegen Ende trug sich dann auch Innenverteidiger Jonny in die Torschützenliste mit zwei Treffern ein, U17-Offensivmann Kosta verwandelte einen Handelfmeter sicher und erzielte in der 86. Minute das letzte und 19. Tor.

Ein großes Lob an dieser Stelle an die Spieler und den Trainer der Gästemannschaft, die über die gesamten 90 Minuten stets als faire Sportler auf dem Platz standen. Vielen Dank auch an Schiedsrichter Abdelilah Hammouti (Rüsselsheim), der die Partie gut leitete.

Nun wartet am kommenden Sonntag im Hessenpokal (2. Runde) mit dem Gruppenligisten SG Bruchköbel ein anderes Kaliber auf die U19, die dann in Bestbesetzung versuchen wird, die nächste Runde (März 2022) zu erreichen.

Der U19-Kader:

Fabian (TW), Ben, Ihab, Paul (6), Marlon, Angelo (2), Daniel L., Saki (7), Yazan, Efe, Jonny (2) – Lasse, Devin, Kosta (2)